Freitag, der 19.Oktober

Heute ging es mal wieder früh aus den Federn,

Weil wir schon um 9 Uhr die Zimmer räumen mussten.
Ein paar bleiben noch in der Villa Serena doch die meisten gingen zum Piazza del Popolo und zum Park Villa Borghese, um dort Kettcar zu fahren.

Das Kettcar fahren erwieß sich als ein weiteres Highlight. Auf der Fahrt durfte natürlich nicht die Kölnflagge und epische Musik fehlen. Nach einer Stunde rasantem Rumfahren mussten wir die Kettcars leider wieder abgeben.

Völlig erschöpft und durchgeschwitzt ging es nun zum Einkauf für die Zugfahrt. Nach langem Diskutieren und überlegen hatte jedes Abteil seinen Einkaufswagen reichlich gefüllt und ihr Budget ausgeschöpft.
Um die Spendengelder vollkommen aufzubrauchen, bekam jeder noch eine letzte Kugel Eis aus Rom.

Eigentlich war alles zeitlich gut durchdacht, sodass wir nach Plan pünktlich von der Villa Serena aus in den Reisebus hätten steigen können. Aber da die Straßen Roms mal wieder voller als die Blasen einiger von uns war, dauerte es eine Ewigkeit bis der Bus auch mal zur Haltestelle kam. Die größte Sorge war aber nicht, dass wir den Reisebus verpassen könnten, sondern viel mehr, dass nicht genug Zeit zum Familien Pizza bestellen übrig war, die als Lunchpakete für die Zugfahrt mit eingeplant waren.

Im Endeffekt vollbrachten wir eine Punktlandung und schafften es noch in den Reisebus. Nach kurzer Fahrt kamen wir am Bahnhof Roma Ostiense an und mussten dort noch etwa 2 Stunden warten, bis endlich unser Zug Alpha auf unser Gleis einfuhr.

Die Fahrt im Zug gestaltete sich äußerst entspannt, vor allem da der Plan mit den Pizzen noch aufging- dank der 4 Mädels die den ganzen Tag in der Unterkunft blieben. Es wurde viel gelacht, gelesen und Filme geguckt.

Zum Abschluss als nur noch Benedikt, Anika, Chantal, Sarah, Espen Jan und Tobias wach waren würden alle die bereits schlafen gegangen sind noch angemalt, was sich als großer Spaß erwieß. Ein schöner letzter Tag in Rom geht somit zu Ende. Und wenn morgen alle bis auf Jan und Tobias (da sie die Nacht durchmachen und gerade den Blog schreiben), aufwachen und sich in Deutschland wieder finden ist auch die Romwallfshrt 2018 vorbei.
Eins kann man aber am letzten Abend noch lernen: Das Abteil aus Flittard schläft wirklich FELSENFEST!

Es war eine schöne und unvergessliche Zeit in Rom mit vielen tollen Erfahrungen und Erlebnisse, an die wohl jeder in Zukunft noch gerne zurück denkt…
Ein Artikel von: Tobias und Jancof

Advertisements

Ein Gedanke zu „Freitag, der 19.Oktober

  1. Willkommen zurück, liebe Romwallfahrer, und Danke für die tollen Blogbeiträge. Ich hatte viel Spaß, sie zu lesen. Bin schon gespannt auf weitere Fotos, die mir Sarah und Chantal bestimmt zeigen. 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s